Skip links

Programme

SCHWEIZER SCHAFFEN IM HERZEN DES NIFFF

 

Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) unterstützt das Kunstschaffen und den Nachwuchs aus der Schweiz mit seinem Filmpanorama sowie mit Initiativen rund um innovatives Storytelling. Auch viele Kurzfilme zeugen von der Fruchtbarkeit der fantastischen Kultur in der Schweiz – eine ansehnliche Auswahl davon bewirbt sich um den Prix SSA/SUISSIMAGE mit einem Preisgeld von 10’000 CHF. Weitere ausgefallene Fantasiewelten präsentiert die Studentenschaft der École Cantonale d’Art de Lausanne (ECAL): Exklusive Visionen entstanden unter der Anleitung des französischen Regisseurs Yann Gonzalez (LES RENCONTRES D’APRÈS MINUIT, UN COUTEAU DANS LE CŒUR).

Das als Promotions- und Verbreitungsplattform bereits etablierte NIFFF erweitert zudem sein Angebot an Initiativen und fördert auch experimentelle Kultur. So werden anlässlich einer Pitching-Session die besten Prototypen neuer Web-Serien vorgestellt – am FANTASTIC WEB CONTEST III in Partnerschaft mit der RTS. Eines der acht Projekte im Rennen wird mit Produktionsgeldern umgesetzt und an der 20. Ausgabe des NIFFF vorgeführt. Auch die Schweizer Forschung ist präsent und sorgt für eine völlig neuartige Erfahrung mit IMMERSIVE LAB, einem interaktiven Projekt, das entwickelt wurde vom The Institute for Computer Music and Sound Technology (Zürcher Hochschule der Künste) und dem Swiss Centre for Affective Sciences (Universität Genf). Die Präsentationen der Preistragenden des FUTURE STORYWORLDS @CERN werden ebenfalls neue Perspektiven eröffnen.

Schliesslich bietet die CARTE BLANCHE AN EINE SCHWEIZER PERSÖNLICHKEIT dem Publikum dieses Jahr die Chance, einzutauchen in das kosmische Universum der Science-Fiction-Romanautorin Laurence Suhner – mit einer Filmauswahl, die sich um Begegnungen mit dem Andersartigen dreht.

SWISS SHORTS – FANTASTISCHER SCHWEIZER KURZFILMWETTBEWERB

Seit seiner Einführung im Jahr 2000 nimmt der SSA/Suisseimage-Wettbewerb als Fixgrösse im Festivalprogramm den Puls der Schweizer Filmnachwuchses. Jeder der 8 programmierten Filme – 5 davon sind Weltpremieren – zeugt mit einem starken, eigenwilligen Universum von der Ausdruckskraft, die das Fantastische zu entfesseln vermag – insbesondere an Filmschulen, die in dieser Selektion gut vertreten sind.

Nora Longatti, 2019, 11’
World premiere

Pirmin Bieri, Luca Struchen, Aira Joana & Nicolas Roth, 2018, 7’
Regional premiere
Trailer

Basile Vuillemin, 2018, 8’
Trailer

Léon Yersin, 2018, 18’
Trailer

Daniel Grabherr, 2019, 18’
World premiere

Ennio Ruschetti, 2019, 4’
World premiere

Luca Zuberbühler, 2019, 9’
World premiere

Frederic Siegel & Benjamin Morard, 2019, 10’
World premiere

AMAZING SWITZERLAND

 

Zur Förderung des CH-Films zeigt das Panorama AMAZING SWITZERLAND Werke aus fantastischen und angrenzenden Genres. Diesmal zwei speziell erfinderische Perlen:

Cyrill Oberholzer, 2018, 93’
Furious Swissploitation
Trailer

Simon Jaquemet, 2018, 114’
Spiritual Thriller
Trailer

Die Sektion wird dieses Jahr zudem bereichert mit einem Spezialprojekt: CONTES MIROIRS DE LA JEUNESSE. An einem von Yann Gonzalez geleiteten Workshop experimentierten acht StudentInnen der ECAL mit den Geheimrezepten des fantastischen Films. Eine stimulierende Übung, die der französische Filmemacher wie folgt umschreibt: «[Die] Teilnehmenden [gaben sich] dem Fantastischen gänzlich hin und [erkundeten] seine Optionen, von verträumter Romantik bis zum psychedelischen Experiment, vom Zombie Flick zur absurden Ballade. Die acht Kurzfilme wurden für ein paar Schweizer Franken im Guerilla-Style gedreht, in allen erdenklichen Formaten (HD, Super8, Super16, DV…). Gemeinsam bilden sie eine Sammlung von imaginären Selbstporträts, in denen das Genrekino die poetischen, manchmal widerspenstigen Empfindungswelten dieser jungen Filmschaffenden spiegelt.»

Rodrigo Muñoz, 2019, 10’
World premiere

Nora Longatti, 2019, 11’
World premiere

Lucas Giordano, 2019, 8’
World premiere

Keerthigan Sivakumar, 2019, 16’
World premiere

Coline Confort, 2019, 8’
World premiere

Lou-Théa Papaloïzos, 2019, 7’
World premiere

Nikita Merlini, 2019, 8’
World premiere

Kimyan Flückiger, 2019, 11’
World premiere

CARTE BLANCHE AN EINE SCHWEIZER PERSÖNLICHKEIT: LAURENCE SUHNER

 

Laurence Suhner, eine der raren Planet Opera-Autorinnen und auch beheimatet in der Schweizer Comic-Szene, wurde bekannt mit ihrer Romantrilogie QUANTIKA. Die vom NIFFF vergebene Carte Blanche nutzt die Walliser Künstlerin für eine kosmische Reise in Universen, die ihre Anliegen aufgreifen.

Denis Villeneuve, US/CA, 2016, 116’
Trailer

Robert Zemeckis, US, 1997, 150’
Trailer

Neill Blomkamp, ZA/US/NZ/CA, 2009, 112’
Trailer