Skip links

NIFFF 2019: NOCH EIN TAG BIS ZUM STARTSCHUSS DER 19. AUSGABE DES NIFFF

Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) öffnet morgen die Türen zur 19. Ausgabe! Das Eröffnungswochenende gibt den Ton an mit ersten Gästen, mit immersiven Installationen im Temple du Bas und mit dem Auftakt zum Internationalen Wettbwerb.

Nach der Eröffnungsfeier im Zeichen der Anwesenheit von Jean Dujardin und seiner Wildlederjacke empfängt das Festival den Quebecer Denis Côté (REPERTOIRE DES VILLES DISPARUES, 07.07, 17:15), Mike Ahern, einer der beiden Regisseure der turbulenten Komödie EXTRA ORDINARY (06.07, 17:00), Miguel Llansó anlässlich der Weltpremiere seiner kreativen Wundertüte JESUS SHOWS YOU THE WAY TO THE HIGHWAY (07.07, 20:00) sowie einen zukünftigen grossen Namen des Eurohorrors, Lee Cronin (THE HOLE IN THE GROUND, 07.07, 22:15) – sie alle treten an im Rennen um den renommierten Narcisse H.R. Giger. Ebenfalls vor Ort sind die Köpfe hinter den Filmen im Schweizer Kurzfilmwettbewerb, der insgesamt 5 Weltpremieren umfasst.

Denis Côté
Canada, 2019, 97’
Swiss Premiere – 07.07, 17:15

Mike Ahern & Enda Lougham
Ireland/Belgium, 2019, 94’
Swiss Premiere – 06.07, 17:00

Miguel Llansó
Ethiopia/Spain/Estonia, 2019, 85’
World Premiere – 07.07, 20:00

Lee Cronin
Ireland, 2019, 90’
Swiss Premiere – 07.07, 22:15

DIVERSITÄT IN DEN PROGRAMMEN AUSSERHALB DES WETTBWERB

Auch die nicht-kompetitiven Sektionen starten durch mit dem Fokus REFLECTIONS ON SUB-SAHARAN CINEMA und seinem Panorama der afrikanischen Vorstellungskraft in Anwesenheit des Produzenten Pierre-Alain Meier (HYENES, 07.07, 19:45). Die Mitternachtsvorführung des allerersten Actionfilms aus Uganda, WHO KILLED CAPTAIN ALEX ? (07.07, 01:00) erfolgt im festlichen Rahmen des Open Air auf der Place des Halles im Stadtzentrum. Die Sektion EL DORADO, die dem lateinamerikanischen Filmschaffen gewidmet ist, präsentiert in Anwesenheit des Schweizer Produzenten Dan Wechsler das Meisterwerk MONOS (06.07, 22:15), Gewinner des grossen Jurypreises des Independent-Filmfestivals Sundance (US). Last but not least wird die brasilianische Horrorperle MORTO NÃO FALA (07.07, 17:15) nach einer vielbeachteten Festivaltournee nun ebenfalls in Neuenburg vorgeführt.

Djibril Diop Mambéty
Senegal, Switzerland, France, 1992, 110′
07.07, 19:45

Nabwana I.G.G.
Uganda, 2010, 67′
07.07, 01:00

Alejandro Landes
Colombia, Argentina, Netherlands, Germany, Sweden, Uruguay, 2019, 102’
Regional Premiere
06.07, 22:15

Dennison Ramalho
Brazil, 2018, 110’
Swiss Premiere
07.07, 17:15

DAS SPIELERISCHE PLUS VON NIFFF INVASION UND EXTENDED

Am ersten Wochenende wird auch die zunehmende Nähe zwischen dem spezialisierten Angebot von NIFFF Extended und dem interdisziplinären Label NIFFF Invasion deutlich werden – wobei beide Programme vollumfänglich kostenlos zugänglich sind. Die beiden Anlässe sind spürbar und organisch miteinander verbunden – anhand von innovativen Dispositiven entstehen neue Bezüge zwischen Denkarbeit und Spielerischem. Das Label ermöglicht eine Zeitreise mit den DIABLERIES (5-13.07, 09:00-20:00), eine Ausstellung mit stereoskopischen Bildern aus der Privatsammlung von Brian May, die einst das Aufkommen der Filmkunst vorwegnahmen. Streng auf die Zukunft von morgen ausgerichtet sind dagegen das IMMERSIVE LAB, entwickelt vom Institute for Computer Music and Sound Technology (Zürcher Hochschule der Künste) und dem Swiss Centre for Affective Sciences (Universität Genf), das Mixed-Reality-Game DR. GRORDBORT’S INVADERS, konzipiert vom Studio Weta Workshop, sowie FIGURA aus der HE-ARC und der VR CEMETERY, der gemeinsam mit dem Geneva International Film Festival (GIFF) installiert wurde. Ein stimulierendes Aufwärmen für die Symposien von NIFFF Extended, die diese sinnlichen Erfahrungen ab dem Montag, 8. Juli mit informativen Konferenzen ergänzen.

Dr. Grordbort's Invaders