Skip links

FANTASTISCHE HIGHLIGHTS AUF NIFFF TV

Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) veröffentlicht die vielfältigen Programmpunkte rund um das tägliche Rendez-Vous auf NIFFF TV. Vom 3. – 11. Juli tritt das Festival jeweils um 21:00 im Rahmen einer exlusiven Showreihe mit seinem Publikum in Kontakt. Das vom NIFFF entwickelte und produzierte Format empfängt zahlreiche Kunstschaffende und belebt die diesjährige Sonderausgabe mit ausführlich interviewten Regiegrössen, neusten News und zukunftsorientierten Diskussionen rund um Utopien und Dystopien. NIFFF TV erstrahlt in den Farben der fantastischen Kunst.

Plateau NIFFF TV © Miguel Bueno, NIFFF HORS-SÉRIE

Moderatorin der Sendung ist die Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Audrey Cavelius, eine Akrobatin des gesprochenen Wortes, die nebenbei auch Radiosendungen produziert. Sie belebt NIFFF TV gemeinsam mit aussergewöhnlichen Expertisenrunden, die über die Festivalfilme sprechen, humoristische Einlagen übernehmen und aktuelle Themen aufgreifen: Benoît Forgeard (Regisseur, FR) und Natacha Seweryn (Festivalprogrammation, FR) zusammen mit den GRANDS ANONYMES DU CINEMA, Philippe Congiusti (Journalist, Couleur 3, CH) und seine NiFFFiFiLMS, Manlio Gomarasca (Journalist, Nocturno, IT), Boris Bruckler («Centre de BD» in Lausanne, Comic-Historiker an der Haute Ecole de Genève, CH), Nicolas Dufour (Journalist, Le Temps, CH), Marina Richter (Member of the selection committee, NIFFF, AT), Loïc Valceschini (Programmer, NIFFF, CH) und andere.

Als lebendiger Schlüssel zum Universum der Sonderausgabe lässt sich NIFFF TV zuhause am PC auf der Website NIFFF.CH anschauen, oder unterwegs mit der NIFFF-App, neu erhältlich im Apple App Store und auf Google Play.

EIN EHREN-NARCISSE FÜR PAUL SCHRADER

Zum ersten Mal in seiner Geschichte überreicht das NIFFF einer wichtigen Persönlichkeit der Filmkunst einen Ehrenpreis für ihre Karriere. Der erste Ehren-Narcisse H. R. Giger geht an einen Regisseur und Drehbuchautor, dessen Anfänge das New Hollywood prägten: Paul Schrader.

Er schrieb die Drehbücher für die bekanntesten Filme von Martin Scorsese (RAGING BULL, TAXI DRIVER) und Sydney Pollack (YAKUZA), gehört aber auch zu den grossen Regisseuren der Gegenwart. Er schuf stilbildende Filme wie AMERICAN GIGOLO (1980), AFFLICTION (1997) und THE CANYONS (2013) nach einem Drehbuch von Bret Easton Ellis.

Paul Schrader wird sich am 11. Juli im Rahmen eines Interviews auf NIFFF TV ans Publikum wenden.

ERSTE HIGHLIGHTS

NIFFF TV empfängt täglich eine Runde mit Fachleuten und lässt die keativen Köpfe hinter den selektionierten Filmen zu Wort kommen, die auf der VOD-Plattform erhältlich sind. Zudem werden aber auch Spezialgäste zugeschaltet oder ins Studio eingeladen.

Das vollständige und detaillierte Programm jeder Folge wird jeweils am Vorabend auf der Website und in der NIFFF-App publiziert. Stay connected!

03. Juli: Eröffnung in Anwesenheit von Thomas Facchinetti (Gemeinderatspräsident Neuchâtel), Laurent Kurth (Staatsrat Neuchâtel), Nathalie Randin (Präsidentin des NIFFF) und der Zuschaltung von Isabelle Moret (Nationalratspräsidentin) sowie einem Interview mit Martin Vetterli (Präsident der EPFL)

04. Juli: Interview mit Luca Guadagnino, Regisseur (SUSPIRIA, CALL ME BY YOUR NAME)

05. Juli: Interview mit Eli Roth, Regisseur (HOSTEL, CABIN FEVER)

06. Juli: Interview mit Prof. Christian Iseli und Prof. Michael Schaerer, Department Film | Film Editing, ZHdK

07. Juli: Chris Oosterom, Méliès International Festivals Federation (MIFF); Jordi Ostir, Regisseur, BE; Martine Chalverat, administrative / operative Leiterin von Visions du Réel sowie Vetreterin der Schweizer Filmfestivalkonferenz, CH

08. Juli: In Anwesenheit des Teams der Web-Serie BÂTARDS, einer Koproduktion des NIFFF, der RTS und Box Productions mit Malou Briand, Regisseurin & Drehbuchautorin, FR; Raphael Meyer, Regisseur & Drehbuchautor, CH; Vincent Veillon, Schauspieler, CH; Sasha Gravat Harsch, Schauspielerin, CH

09. Juli: Interview mit Alex de la Iglesia, Regisseur, ES und Carolina Bang, Schauspielerin & Produzentin, ES (EL BAR, BALADA TRISTE DE TROMPETA)

10. Juli: Eine exklusive Montage, kommentiert von Nicolas Winding Refn, Regisseur, DK (DRIVE, ONLY GOD FORGIVES)

11. Juli: Verleihung des RTS-Publikumspreises und Überreichung des Ehren-Narcisse HR Giger der Sonderausgabe an Paul Schrader, Drehbuchautor, Regisseur (US), mit Interview

DAS FILMPROGRAMM 2020

Die RegisseurInnen, ProduzentInnen und Cast-Mitglieder der Filme der Selektion 2020 stellen in exklusiven Gesprächen ihre Filme vor.

Complete guests list

NIFFF TV EXTENDED: VORSTELLUNGSKRAFT ALS FORSCHRITTSVEKTOR

Täglich melden sich hochkarätige Gäste zu Wort und unterhalten sich über die Wichtigkeit von Fantasie, Vorstellungsvermögen und Genrekino zu Pandemiezeiten. Grosse Namen der Literatur – Jean-Marc Ligny (ALLIANCES), ZEP (TITEUF), Pierre Bordage (LES GUERRIERS DU SILENCE), Antoinette Rychner (APRÈS LE MONDE) – treffen auf Fachkräfte aus Schweizer Institutionen und aus der Schweizer Forschung – Martin Vetterli (EPFL), Ludovic Maggioni (Naturhistorisches Museum Neuenburg), Yannick Rumpala (Forscher) – sowie auf Visual-Effects-Fachleute.

Im Rahmen von täglichen Talks entwerfen diese Gäste ein faszinierendes Panorama rund um die technischen Möglichkeiten zur Anpassung an die Post-Lockdown-Realität, erörtern die Klimakrise und die Zukunft der audiovisuellen Branche.

MUSIC@NIFFF

Einem gezielt interdisziplinären, formübergreifenden Ansatz folgend bietet das facettenreiche Musik-Programm sowohl digitale Experimente als auch kraftvolle, stimmungsmachende DJ-Sets. Es wird per Livestream aufgelegt, aber auch anspruchsvolle Podcasts sind Teil des Programms, sowie ein immersives Projekt: LEAU von KnoR und dem ENCOR Studio wir präsentiert in einer Schaltung zum KOSMOS in Zürich. Das Publikum erhält auf dezentrale Weise Zugang zur Installation, indem es sich dem Projekt mit einem VR-Helm für Smartphones anschliesst.

Am Samstag, 11. Juli präsentiert KnoR eine vollständige Version seines Konzeptalbums LEAU auf #NIFFFTV.

DIE NIFFF-APP

Diese neue, selbstentwickelte NIFFF-App bietet dem Publikum eine originelle Gelegenheit, das Programm der Online-Sonderausgabe zu entdecken. Zudem lassen sich mit der App die täglichen NIFFF-TV-Beiträge streamen und die aktuellsten Festivalnews in Echtzeit verfolgen.

Die App wird auch der öffentliche Treffpunkt sein, um den legendären RTS-Publikumspreis an einen Film im Wettbewerb zu vergeben.