Skip links

CINÉMATHÈQUE SUISSE

FANTASTIQUE 20 20 20 : DAS NIFFF BESPIELT AB MORGEN DIE LEINWÄNDE DER CINÉMATHÈQUE SUISSE

Zur Feier seiner 20. Ausgabe (2. – 10. Juli) arbeitet das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) im Rahmen seines Tournee-Programms Fantastique 20 20 20 neu mit der Cinémathèque suisse zusammen. Das dezentral stattfindende Projekt, das von der Pandemie ausgebremst wurde, setzt seine Reise fort und stationiert in Lausanne. Ein Programm mit 12 wegweisenden Spielfilmen blickt auf die letzten 20 Jahre fantastisches Kino zurück und zeichnet die Entwicklung seiner Konturen aus der Perspektive von Filmschaffenden nach, die das Genre prägten: Quentin Tarantino, Lars von Trier, Lynn Ramsay, Takeshi Kitano, Park Chan-wook und Lisa Brühlmann.

Das Programm «NIFFF : 20 Jahre fantastisches Kino» in der Cinémathèque suisse findet statt vom 21.-30. April. Es beginnt mit dem japanischen Film ZATŌICHI von Takeshi Kitano (21.04, 21:00) und endet mit MELANCHOLIA von Lars von Trier (30.04, 21:00).

EIN ZYKLUS ZU 20 JAHREN MUTATIONEN DES FANTASTISCHEN

Seit der Gründung des NIFFF im Jahr 2000 hat der fantastische Film viele Veränderungen erfahren. Filmhistorisch galt er lange als eine Nebenerscheinung für ein Nischenpublikum, doch er erwies sich als ein unverzichtbarer Inkubator des audiovisuellen Schaffens. Von Superhelden-Blockbuster über Independent-Filme bis hin zu Serien und Streaming-Content beeinflusst das Fantastische moderne Vorstellungswelten.

[•REC], Jaume Balagueró, ES, 2007

Das in der Cinémathèque suisse präsentierte Programm dokumentiert eine doppelte Entwicklung: Es reflektiert einerseits die Veränderungen des Genres in den letzten zwei Jahrzehnten, widmet sich dabei aber auch konkret Filmschaffenden, Trends und Ländern, die nicht nur das Fantastische, sondern auch das NIFFF geprägt haben.

13 SPIELFILME ILLUSTRIEREN DIE VIELFALT EINES WANDELBAREN GENRES

Das Programm vertieft etwa das spanische Horrorkino ([•REC], EL ORFANATO), dessen Erfolg und Einfluss die Landesgrenzen seither weit überschreiten, aber auch Filme von wegweisenden Filmschaffenden wie Lars von Trier (MELANCHOLIA), Quentin Tarantino (DEATH PROOF), Lynn Ramsay (WE NEED TO TALK ABOUT KEVIN) und Park Chan-wook (OLD BOY), welche die Bilderwelten des code-lastigen Genres nährten und festigten. Die Auswahl, die im Vorfeld der 20. Ausgabe des NIFFF getroffen wurde, schlägt einen doppelten Werdegang zur Erkundung vor : einerseits denjenigen eines Festivals, das in zwei Jahrzehnten einen kometenhaften Aufstieg erlebt hat, andererseits denjenigen eines Genres, das im gleichen Zeitraum eine exponentielle Präsenz erfuhr. Ein Paradigmenwechsel, der sich unlängst durch die Auszeichnungen von THE SHAPE OF WATER bei den Oscars und BLUE MY MIND beim Schweizer Filmpreis zu bestätigen schien.

«Auch wenn sich das fantastische Kino mittlerweile einer wohltuenden Demokratisierung erfreut, ist es noch nicht restlos von Vorurteilen befreit. Grund genug für das NIFFF, seine kuratorische Mission fortzusetzen und den Genrefilm und seine Geschichte aufzuwerten, aber auch seine Zukunft auszuloten. Durch die Pandemie, die wir gerade erleben, wird es deutlicher denn je: Indem es uns einen Spiegel vorhält, reflektiert und verformt das Fantastische unsere Gesellschaft, unsere Ängste, und spornt uns dazu an, uns selbst zu hinterfragen. Es ist der Katalysator unseres Unbewussten.»

Loïc Valceschini, künstlerischer Leiter des NIFFF

JP · 2003 · 114’ · v.o. s-t fr./all.
Takeshi Kitano
Cast: Takeshi Kitano, Tadanobu Asano, Michiyo
35mm
Mi 21.04 – 21h | Cinématographe
Fr 30.04 – 21h | Paderewski

KR · 2003 · 120’ · v.o. s-t fr.
Park Chan-wook
Cast: Choi Min-sik, Yu Ji-tae, Kang Hye-Jeong
35mm
Fr 23.04 – 15h | Cinématographe

ES · 2007 · 79’ · v.o. s-t fr.
Jaume Balagueró
Cast: Manuela Velasco, Ferran Terraza, Jorge Yamam
35mm
Fr 23.04 – 18h30 | Cinématographe

US · 2018 · 126’ · v.o. s-t fr./all.
Ari Aster
Cast: Toni Collette, Alex Wolff, Milly Shapiro
DC
Fr 23.04 – 21h | Cinématographe

KR · 2008 · 125′ · v.o. s-t fr.
Na Hong-jin
Cast: Kim Yoon-suk, Ha Jung-woo, Seo Young-hee
35mm
Sa 24.04 – 15h | Cinématographe

GB · 2011 · 112′ · v.o. s-t fr./all.
Lynn Ramsay
Cast: Tilda Swinton, John C. Reilly, Ezra Miller
35mm
Sa 24.04 – 18h30 | Cinématographe

US · 2007 · 109′ · v.o. s-t fr./all.
Michael Haneke
Cast: Naomi Watts, Tim Roth, Michael Pitt
DC
Sa 24.04 – 21h | Cinématographe

US · 2015 · 94′ · v.o. s-t fr.
Jeremy Saulnier
Cast: Anton Yelchin, Imogen Poots, Patrick Stewart
DC
So 25.04 – 18h30 | Cinématographe

GB · 2005 · 99′ · v.o. s-t fr./all.
Neil Marshall
Cast: Shauna Macdonald, Natalie Mendoza, Alex Reid
35mm
Di 27.04 – 15h | Paderewski

CH · 2017 · 97′ · v.o. s-t fr.
Lisa Brühlmann
Cast: Regula Grauwiller, Luna Wedler, Zoë Pastelle Holthuizen
DC
Di 27.04 – 21h | Paderewski

US · 2007 · 114′ · v.o. s-t fr./all.
Quentin Tarantino
Cast: Kurt Russell, Rose McGowan, Zoe Bell
35mm
Do 29.04 – 15h | Paderewski

ES, MX · 2007 · 105′ · v.o. s-t fr./all.
Juan Antonio Bayona
Cast: Belén Rueda, Fernando Cayo, Geraldine Chaplin
35mm
Do 29.04 – 21h | Paderewski

DK · 2011 · 135′ · v.o. s-t fr./all.
Lars von Trier
Cast: Kirsten Dunst, Charlotte Gainsbourg, Kiefer Sutherland
35mm
Fr 30.04 – 21h | Paderewski