Skip links

NIFFF 2021 : EIN LANGES WOCHENENDE DES WIEDERSEHENS

Das Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) bereitet die Feierlichkeiten seiner 20. Ausgabe vor, die am 2. Juli beginnt: Ein Eröffnungswochenende mit festlichen Anlässen, begünstigt durch neuste Lockerungen des Bundesrates (neu in Kinos erlaubt sind zwei Drittel der Gesamtkapazität). Angetrieben vom Hybrid- Format der Ausgabe nimmt der internationale Wettbewerb ab seinen ersten Momenten Gestalt an mit Live-Zuschaltungen des Filipinos Dodo Dayao für die internationale Premiere des alptraumhaften MIDNIGHT IN A PERFECT WORLD (03.07, 16:15 Uhr) und der Brasilianerin Renata Pinheiro für ihren originellen KING CAR (04.07, 22h00). Die Hors-Compétition-Sektionen des Festivals werden aufgewertet durch die virtuelle Präsenz des taiwanesischen Filmemacherduos Muni Wei und Chen Hung-i (AS WE LIKE IT – 04.07, 13.30 Uhr), aber auch vor Ort mit dem Franzosen Mathieu Turi (MÉANDRE – 04.07, 19:15 Uhr). SAUVAGE EXTENDED mit einem spektakulären Park aus immersiven Installationen ist ab Freitag (02.07.) um 13.30 Uhr im Herzen des Naturhistorischen Museums Neuenburg (MHNN) zugänglich. Mit dem taiwanesischen Abend und dem vielversprechenden WuWu-Konzert (03.07, 21:30 Uhr) sowie dem NIFFF 20th EDITION Spezialtag (04.07) als Höhepunkte verspricht das Eröffnungswochenende des Festivals bereits viel Gänsehaut – ganz berauscht davon, endlich wieder in der Stadt präsent zu sein.

DRUCKABFALL · Andreas Elsener · CH · 2021

KURS AUF DIE GEFILDE DER «ILHA FORMOSA» (03.07)

FORMOSA FANTASTICA, das Schwerpunktprogramm der Ausgabe rund um taiwanesische Filmwelten, bietet erste Gelegenheiten, die unglaubliche Dynamik der Produktion des Landes zu entdecken. Am Samstag, 3. Juli, lässt ein Event-Abend am Open Air das Publikum in diese Kultur eintauchen mit der Vorführung der übernatürlichen Komödie MY MISSING VALENTINE, eingeläutet mit einem Konzert von WuWu, das mit seinem Percussion & Mapping-Mix das Herz der Stadt vibrieren lassen wird (15.07, 21:30 Uhr). Wichtige Köpfe der Branche treffen sich am Festival, um anlässlich der Gesprächsrunde THE LANDSCAPE OF GENRE CINEMA IN TAIWAN (03.07., 14:00 Uhr) über die Vitalität des Genres zu sprechen. Für die von der Spezialistin Wafa Ghermani moderierte Diskussion werden Schlüsselfiguren der audiovisuellen Landschaft der Insel zugeschaltet: Regisseur John Hsu (DETENTIONGREAT HOAX: THE MOON LANDING), Produzent Ko Yi-sen (GET THE HELL OUT), die Programmgestalterin Therese Yang (Golden Horse Fantastic Film Festival) und Kritiker Ryan Cheng.

In Zusammenarbeit mit der Taiwan Creative Content Agency (TAICCA), einer Einrichtung zur Förderung neuer Arten des Geschichtenerzählens und der digitalen Kunst, werden die Diskussionen zwischen Neuchâtel und Taipeh als Bereicherung des Labels NIFFF Extended die ganze Woche über fortgesetzt.

20 JAHRE NIFFF: EIN FESTTAG (04.07)

Der Sonntag, 4. Juli, wird den Jubiläumsfeierlichkeiten der 20. Ausgabe des Festivals gewidmet sein. Ein Rückblick thematisiert die letzten zwei Jahrzehnte und den kulturellen Kontext, aus dem das NIFFF hervorging (BIG TROUBLE IN LITTLE NEUCHÂTEL – 04.07, 14:00 Uhr). Besprochen werden an diesem Tag auch Veränderungen im fantastischen Filmbereich, der zum dominanten Genre der Branche geworden ist, mit der Schweizer Produzentin und Programmgestalterin Annick Mahnert, dem Vertriebsagenten Grégory Chambet (WTFilms), dem norwegischen Regisseur André Øvredal (TROLL HUNTER, SCARY STORIES TO TELL IN THE DARK) und dem zukünftigen NIFFF-Leiter Pierre-Yves Walder (HOW FANTASTIC FILMS CONQUERED THE WORLD – 04.07., 16 Uhr). Ergänzt wird dieses Angebot durch eine dreiteilige Carte Blanche an Olivier Müller (Ex-Leiter des NIFFF), Anaïs Emery (Ex-Leiterin des NIFFF) und Pierre-Yves Walder (zukünftiger Leiter des NIFFF) – alle drei haben jeweils ein bezeichnendes Werk jüngeren Datums ausgewählt. Der Vorführung von IT FOLLOWS (04.07, 22:00 Uhr) geht am Open Air die Präsentation der Publikation NIFFF 2000 – 2020: RÉPERTOIRE D’IMAGINAIRES voraus, die zum Jubiläum erscheint (während dem Anlass im Théâtre du Passage erhältlich).

DIE SCHWEIZ IM FOKUS

Die Schweiz steht ab den ersten Stunden der Ausgabe im Rampenlicht. Unter den Installationen im ambitionierten SAUVAGE EXTENDED-Park feiern zwei immersive Schweizer Werke ihre Weltpremiere: BATVISION (Raffaelle Grosjean & Eliane Zihlmann, 2021) sowie ANOTHER SHORE (Théo Fischer, Pablo Perez & Hector Fassa, 2021). Die beiden hochwertigen Projekte entstanden im Rahmen des NIFFF On Tour @ CERN-Workshops und zeugen von der Dynamik der Schweizer Virtual Reality-Szene. Sind während der gesamten Festivaldauer zu besichtigen. Als zentrales Element des Festivals vereint der Schweizer Kurzfilmwettbewerb zahlreiche Filmschaffende zur ersten Vorführung des Programms (03.07., 16 Uhr), die ihre Filme vorstellen

Der Präsident der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) Martin Vetterli spricht öffentlich über seine Bezüge zu Fantasiewelten und präsentiert drei Science-Fiction-Filme: HOMBRE MIRANDO AL SUDESTE von Eliseo Subiela (02.07., 22 Uhr), ALPHAVILLE von Jean-Luc Godard (03.07., 19.15 Uhr) und FAHRENHEIT 451 von François Truffaut (03.07., 22 Uhr). Schweizer Präsenz begleitet auch die restliche Ausgabe, etwa anlässlich der Vorführung des dramatischen Films TEMPS MORT (07.07., 19:00) des französischsprachigen TV-Pioniers Jean-Jacques Lagrange, der zu diesem Anlass anwesend sein wird.

Schliesslich erkundet ein Block mit Kurzfilmen von Student*innen der Haute École d’Art et de Design de Genève (HEAD) unter der Leitung von Basil Da Cunha die Grenze zwischen realistischem und fantastischem Kino: AUX FRONTIÈRES DU FANTASTIQUE (8.07, 16:15).

Jean-Jacques Lagrange
CH · 1966 · 65′
In Anwesenheit des Regisseurs

Raffaele Grosjean, Eliane Zihlmann & Oliver Sahli 
CH · 2020 · 3′
World premiere

Another Shore

Théo Fischer, Pablo Perez & Hector Fassa
CH · 2021 · 15′
World premiere

Kurzfilm-Programm
CH · 2021 · 78′
In Zusammenarbeit mit dem HEAD