Skip links

Before We Vanish

Before We Vanish

Kurosawa Kiyoshi

Japan, 129', vo JPN, sub ENG/FRA, 16 Jahr

Cast: Hasegawa Hiroki, Nagasawa Masami, Matsuda Ryûhei

Der
Film

Nachdem er auf mysteriöse Weise verschwand, taucht
Shinji wieder auf. Seine Gattin erkennt ihn kaum wieder: Vorher hielt sie ihn
kaum aus, jetzt zeigt er ein neues Gesicht. Shinji ist viel zärtlicher als zuvor,
zudem unternimmt er täglich Spaziergänge und führt tiefgründige Gespräche mit
Fremden. Anderswo wird unter seltsamen Umständen eine Familie getötet. Die
Küstenstadt wird von einer düsteren Welle erfasst… Nach einigen Enthüllungen
steht fest: Hier ist eine Alien-Invasion im Gang. 

Der auf einem Theaterstück basierende Before We Vanish hätte ein banaler
Abklatsch von The Invasion of the Body
Snatchers
werden können, doch das Talent von Kurosawa Kiyoshi liess die
nicht zu. Überzeugend kombiniert er Katastrophenfilm und intimes Drama zu einem
originellen Werk von existenzieller Tragweite, mit einigen unerwartet komischen
Szenen. Angesiedelt zwischen den Experimenten der Nouvelle Vague und der Serie The Leftovers gesellt sich das Ergebnis
zu den besten SF-Allegorien unserer Zeit.

Der Regisseur

Nach einem nicht ganz geglückten Start im Genre des
Roman Porno etablierte sich der 1955 geborene Kurosawa Kiyoshi mit Filmen wie Cure, Kaïro und Retribution als
Galionsfigur des neuen japanischen Horrorfilms. Seine Karriere nahm eine neue
Wendung mit Tokyo Sonata (2008),
einem überwältigenden Familiendrama, das ihn auch jenseits des Genres
international etablierte. Heute gehört Kurosawa mit seiner reichhaltigen und
innovativen Filmografie zu den grossen Autoren unserer Epoche.

Ausgewählte
Filmografie

2016 – Creepy

2013 – Real

2012 – Shokuzai

2008 – Tokyo Sonata

2005 – Loft

2003 – Jellyfish

2001 – Kaïro

1998 – Charisma

1997 – Cure

1996 – Door III

World sales: Wild Bunch (FR)