Skip links

El Bar

El Bar

Álex de la Iglesia

Spain, 102', vo SPA, sub ENG/FRA, 16 Jahr

Cast: Mario Casas, Blanca Suárez, Carmen Machi

Der Film

Madrid, ein Alltagsmorgen.
Die Gäste eines vollen Cafés gehen Routinetätigkeiten nach, bis einer von ihnen
beim Verlassen des Lokals von einem unsichtbaren Sniper niedergestreckt wird.
Von Panik ergriffen steckt eine Menschengruppe in der Bar fest, während sich
die Strasse lehrt. Da die erhoffte Rettung durch Sicherheitskräfte ausbleibt,
suchen die einzelnen Gäste reihum nach einem Ausweg, wodurch sich die Situation
notgedrungen verschlimmert.       

Dieser klaustrophobische
Thriller, leinwandgerecht aufbereitet durch eine energische Regie, welche die
vielen Wendepunkte im halsbrecherischen Tempo eintreffen lässt, verwandelt die
Prämisse eines B-Pictures in ein aufreibendes, geniales Kammerspiel, in dem die
Ursachen weit weniger wichtig sind als die Folgen. Wer also demnächst ein gut
gefülltes Lokal betritt, sollte sich schon fragen: Wie weit würde ich gehen, um
meine Haut zu retten?    

Der Regisseur

Der einmalige Álex
de la Iglesia präsentiert als 15. Regiearbeit erneut ein Werk, zu dem ausser
ihm niemand fähig ist: Originelle Figuren, eine Situation unter stets neuen
Vorzeichen und eine Inszenierung, die sich ständig neu erfindet. Iglesias
lebhafter Humor ist zwar präsent, tritt aber in den Hintergrund in dieser
erbarmunglosen Studie der menschlichen Niedertracht. El Bar bedient ein anderes Genre als seine zuvor am NIFFF gezeigten
Filme (Balada Triste de Trompeta,
2011; Mi Gran Noche, 2015), ist aber
ein weiterer künstlerischer Erfolg in der eindrücklichen Karriere des
spanischen Regisseurs. 

Ausgewählte Filmografie

2015 – Mi gran noche

2013 – Las brujas de Zugarramurdi

2010 – Balada triste de trompeta

2008 – The Oxford Murders

2004 – Crimen ferpecto

2002 – 800 balas

1997 – Perdita Durango

1993 – Acción mutante


World sales: Film Factory (ES)