Skip links

Luz

Luz

Tilman Singer

Hypnotic Possession Tale

Germany, 70', vo SPA/DEU, sub ENG/FRA, 16 Jahr

Cast: Jan Bluthardt, Johannes Benecke, Lilli Lorenz

Der Film
Am Bartresen betört und verführt Nora ohne Umschweife einen Polizeipsychiater. Er ist leichte Beute und wird zum neuen Gefäss, dass es ihrem inneren Dämon ermöglicht, sich dem Ziel seiner Begierde zu nähern. Gleichzeitig trifft die junge Taxichauffeurin Luz verletzt und verwirrt auf einem Polizeiposten ein. Sie intoniert seltsame Gebete. Der Psychiater stösst zu ihr. Umgeben von seiner Kollegschaft versucht er, ihr unter Hypnose eine Zeugenaussage zu entlocken. Eine übernatürliche Reise beginnt…

Vergangenheit, Gegenwart, Wahn und Realität vermischen sich in diesem hypnotisierenden Film, in dem die Klänge und Wiederholungen eine erdrückende Atmosphäre schaffen und die Sinne des Publikums beansprucht werden. Auch der geniale Soundtack trägt bei zur einzigartigen Erfahrung dieses Films, der ausschliesslich nachts und auf 16mm-Film gedreht wurde. Wie nie zuvor wird von Bessenheit erzählt in diesem poetischen, unheimlichen Thriller, dessen sinnliches Universum sich ständig neu erfindet. Eigenwillig, aber fesselnd.

Der Regisseur
Der 1988 geborene deutsche Filmemacher studierte 2011 an der Kunsthochschule für Medien Köln, wo er sich nicht nur in Regie, sondern auch in Drehbuchschreiben, Sound Design und Animation ausbilden liess. Er inszenierte mehrere Kurzfilme – darunter auch Stop-Motion-Ideen – sowie Clips und Werbespots. Seinen für die Berlinale selektionierten ersten Spielfilm Luz hat er mit seiner «Filmfamilie» produziert, die auch an vergangenen Projekten mitwirkte, etwa mit seinem Kreativpartner Dario Méndez Acosta.