Skip links

The Dark

The Dark

Justin P. Lange

Zombie Flick Of The New Kind

Austria, 91', vo ENG, sub FRA, 16 Jahr

Cast: Nadia Alexander, Toby Nichols, Karl Markovics

Der Film
Auf der Flucht vor den Behörden bringt ein Mann einen gekidnappten Jungen in einem angeblich verwunschenen Wald unter. Er findet aber keine sichere Bleibe vor, sondern ein Monster, das hier tatsächlich lebt. Der gefangene Junge erhält Hilfe von einem mysteriösen Mädchen und freundet sich mit ihr an. Aber da ihm der Entführer die Augenlider zugenäht hat, weiss er nicht, wie seine Leidensgenossin aussieht: Bleich im Gesicht, vernarbt, abgemagert, glasige Augen, blutiger Mund. Sie ist das Monster im Wald.

Mit seinen zwei vom Leben gebeutelten Kindern (um es milde auszudrücken), bewegt sich The Dark auf den Fussspuren von Let the Right One In. Eine Irrfahrt mitten im Wald, die sich als ein gelungenes Gemisch aus Geister- und Zombiefilm erweist. Mit gepflegter Ästhetik und quälender Musik betört The Dark mit seiner Atmosphäre, verstört mit der Brutalität seiner Themen und wühlt auf mit seinen beunruhigenden, tragischen Figuren. Welche Hoffnung auf Menschlichkeit besteht im Herzen dieses trüben, verzweifelten Universums? 

Die Regisseure
Mit einem Diplom der Columbia University drehte Justin P. Lange vorerst einige Kurzfilme: Something Left (2008), Vater Paul (2010) und The Dark (2013). Klemens Hufnagl studierte an der Vienna Film Academy und machte sich einen Namen als Kameramann, insbesondere für Macondo (2014) und Brothers of the Night (2016). Die beiden arbeiteten zusammen für Vater Paul und The Dark, deren lange Version sie gemeinsam inszenierten. Für beide ist es der erste Langfilm auf dem Regiestuhl.