Skip links

The Little Hours

The Little Hours

Jeff Baena

Canada, United States, 90', vo ENG, sub FRA, 16 Jahr

Cast: Aubrey Plaza, Dave Franco, Alison Brie

Der Film

Massetto, flüchtend
vor dem Zorn seines Meisters, dem es nicht gefiel, als er ihn mit seiner Gattin
erwischte, landet in einem Kloster, das von Vater Tommasso geleitet wird,
welcher ihn in seine Dienste stellt. Guten Willens erledigt der Jüngling
widerstandslos die ihm anvertrauten Aufgaben und integriert sich am Ort des
Gebets. Nur ist Massetto leider ziemlich attraktiv, und die Ankunft des schönen
Unbekannten verwirrt drei Nonnen, deren Sexualität gerade erwacht.   

Giovanni
Boccaccios im 14. Jahrhundert verfasster Geschichtenzyklus Decameron erfährt hier ein höchst unkonventionelles Update. Monty
Python und Mel Brooks standen wohl Pate für The
Little Hours
, in dem die Nonnen fluchen wie zeitgenössische
Bierkutscherinnen und die Mönche die exakte Definition von Sodomie erörtern.
Der resolut trashige Film pervertiert lustvoll sein religiöses Setting und lädt
es mit allen erdenklichen sexuellen Abweichungen auf. Und offensichtlich hat
sich der solide Cast nicht weniger amüsiert als das Publikum.  


Der Regisseur

Nachdem er als
Produktionsassisten für Robert Zemeckis ins Geschäft einstieg, wurde Jeff Baena
zum Schnitt-Assistenten für David O. Russell, an dessen I Heart Huckabees (2004) er mitschrieb. Zur Regie wechselte er 2014
mit der Horror-Romanze Life After Beth,
gefolgt von der dramatischen Komödie
Joshy
(2016). Für seinen dritten Film The
Little Hours
profitierte er von seiner Zeit am Center for Medieval and Renaissance Studies.

Ausgewählte Filmografie

2016 – Joshy

2014 – Life After Beth

World sales: Gunpowder & Sky Film Distribution (US)