Skip links

Time Share

Time Share

Sebastián Hofmann

Holiday Home Invasion

Mexico, Netherlands, 96', vo SPA, sub FRA/ENG, 14 Jahr

Cast: Luis Gerardo Méndez, Cassandra Ciangherotti, Miguel Rodarte

Der Film
Pedro freut sich auf paradiesische Ferien mit Frau und Sohn, doch kaum ist die Familie im Badekomplex eingetroffen, gibt’s Ärger: Wegen Überbuchung muss er das Bungalow mit Fremden teilen, und diese erweisen sich als ausgesprochen unangenehme Zeitgenossen. Der Familienvater ist verzweifelt – doch es macht den Anschein, als ob nur er diese leidigen Mitbewohner mitbekommt. Eine brenzlige Situation, die nicht besser wird durch das skrupellose Personal, welches gar tödliche Unfälle in Kauf nimmt…

Nach Halley (2013) erkundet Sebastián Hofmann weiterhin die Banalität des Grauens unter unbeachtlichen Figuren. Die massive Architektur der Ferienindustrie bietet einen entseelten Rahmen, der sich perkekt ergänzt mit den zunehmenden Angstzuständen der Personen. Surrealistische Anleihen und unheimliche Motive lösen sich aus dieser eleganten Bilderwelt und verleihen der absurden Komödie die Züge von barockem Horror. Eine verunsichernde Schilderung der Urlaubsentfremdung, die uns die geplanten Ferien im Club Med nochmals überdenken lässt.

Der Regisseur
Diplomiert am Art Center College of Design in Pasadena begann der Mexikaner Sebastián Hofmann seine Karriere als visueller Künstler. 2011 war er in ein Mitbegründer der mexikanischen Verleih- und Produktionsgesellschaft Piano. Sein erster Spielfilm Halley (2013) erzählte die verstörende Geschichte eines Nachtwächters, dessen Körper zerfiel – und erregte Aufsehen in Sundance. Vier Jahre später gewann er ebenda den Preis für das beste Drehbuch mit Time Share, seinem zweiten Spielfilm.