Skip links

Tragedy Girls

Tragedy Girls

Tyler MacIntyre

United States, Canada, 96', vo ENG, sub FRA, 16 Jahr

Cast: Alexandra Shipp, Josh Hutcherson, Brianna Hildebrand

Der Film

McKayla und Sadie sind beste Freundinnen und passen
auch zusammen, denn beide träumen von einem Aufstieg zur Celebrity 2.0 in den
sozialen Netzwerken. Für einen Haufen Clicks machen die Highschool-Girls vor
nichts Halt: Sie kidnappen einen Serienkiller und zwingen ihn dazu, ihnen alle
Berufsgeheimnisse zu verraten, damit sie die «Jobs» an seiner Stelle erledigen können.
Warum auch den News hinterherrennen, wenn man sie generieren kann?

Gespickt mit Verweisen auf eine Internetkultur,
die definitiv ihr Fett wegbekommt, vergnügt sich Tragedy Girls hemmunglos zwischen Satire- und Horrormomenten. Die
beiden jungen Stars, beide zuvor bei Marvel zu sehen (Alexandra Shipp in X-Men und Brianna Hildebrand in Deadpool), brillieren hier dabei, die
Codes des Slashers auf den Kopf zu stellen. Seil es als poppig-bunter
Pychopathenfilm oder als Meta-Komödie: Der Film von Tyler McIntyre lässt sich
geniessen wie ein säuerliches Bonbon.


Der Regisseur

Tyler MacIntyre blickt auf eine erhebliche akademische Karriere zurück: Nach
einem Film- und Psychologiestudium schloss der Kanadier an der Ryerson
University den Master in Medienproduktion ab, und dann noch einen zweiten Master
am American Film Institute, diesmal im Bereich Schnitt. Er arbeitete an
mehreren Projekten in Kanada und den USA, hauptsächlich als Regisseur, Autor
und Cutter, mit Spezialisierung auf Horrorkomödien. Sein letzter Film Patchwork (2015) erregte an einigen
internationalen Festivals Aufsehen. 


Ausgewählte
Filmografie

2015 – Patchwork

2007 – Flicker

2005 – Whiskey Jacks


World sales: The Exchange (US)